„eins + eins = eins“  Zusammenklang der Farben

Vernissage: 13.04.2019 Samstag 16 – 18 Uhr

 

Ulrike Wilkens-Eppinger

 -Malereiausstellung-

 

Aus dem Bestreben, „einfach“ zu werden, Entspannung zu suchen und Stille, ergibt sich für die Malerin die aktuelle, abstrakte Arbeitsweise-  sozusagen in der Gegenbewegung zu unserer Medien- und Bild- überladenen Lebenskultur.

 

Zwei Farben und ihre gegenseitige Abgrenzung bilden zunächst den Ausgangspunkt zur Gestaltung des Bildes. Insbesondere die Verwendung der Metallfarben Kupfer, Silber und Gold führt zu einem Zusammenklang, der uns im innersten Erleben ansprechen kann. Zwischen zwei oder drei Farben innerhalb eines Bildes oder auch zwischen zwei Bildern kommt es zum Dialog, es entsteht eine Verbindung, zusammen werden sie „eins“.

 

Ulrike Wilkens-Eppinger ist 1959 in Stuttgart geboren. Die Hohenloher Künstlerin hat Malerei und Kunsttherapie studiert. Ihr Atelier für Malerei ist im Schloß Kirchberg.

 

Geöffnet: Mittwochs 16 - 18 Uhr

 

Zudem können Sie im offenen Atelier von Eva Neidhard, Gisela Nieschling und Ulrike Schroeter deren Werke sehen.